Zirkus- und Wanderreitschule

Hermanns-Hof

Heike Kocherscheidt-Riemann
Edewecht - Osterscheps

Kapitel 36 Hermann sammelt für Lucky!

Hallo liebe Freunde,
Hermie war mal wieder im Sommerurlaub, während sich andere nette Leute um uns gekümmert haben. Mit anderen Worten: wir hatten auch Urlaub. Nun sollte man ja denken, dass sie gut erholt zurückkehrt ist und sich mit frischer Kraft auf uns stürzt.  Aber weit gefehlt: ich glaube, sie hat einen Sonnenstich mitgebracht. Und nicht nur das: einen Tag nach ihrer Rückkehr standen plötzlich zwei neue Ponys auf dem Hof. Was  heutzutage im Zeitalter des Netzes selbst aus dem Urlaub möglich ist…unfassbar! Erst war ich ja ziemlich sauer, aber dann habe ich festgestellt, dass dieses kleine schwarze Tönnchen namens Dana eine Shettydame ist. Sehr schnuckelig. Findet Casper übrigens auch, er versucht mir auch hier Konkurrenz zu machen! Der andere heißt Lucky, so wie ich ganz früher, aber in einem wirklich glücklichem Zustand war er nun nicht. Genau wie ich damals. Scheint wohl an dem Namen zu liegen, werde Hermie  eine Namensänderung empfehlen.
Und nun erzähl ich euch, warum:

Eine gute Bekannte von Hermie hatte zwei ihrer Herzensponys vor zwei Jahren verkauft. Nun wurden sie dort nicht mehr benötigt und Jenny machte von ihrem Vorkaufsrecht Gebrauch. Da Hermie Lucky schon vor Jahren toll fand und ein Shetty sowieso einziehen sollte, war der Entschluss schnell gefasst, Vorraussetzung: Beide Ponys sind gesund, insbesondere Rehe- und Ekzem-frei, außerdem regelmässig entwurmt und geimpft sein. Die Verkäuferin gab dafür ihr Wort und alles wurde per Kaufvertrag fest gehaltend. Jenny kaufte die Tiere zurück und verkaufte sie an Hermie! Und dann der Schock: Schon am ersten Tag war bei Lucky Nasenausfluss und eine Bindehautenzündung zu erkennen, die er gleich an den ganzen Bestand verteilte.Die Impfungen waren nicht mehr aktuell und nach der ersten Bewegung lief ihm der Schnodder aus der Nase. Der Hufschmied stellte am dritten Tag fest: Lucky hatte mindestens einen Reheschub. Es dauerte zwei Tage, bis Hermie hier nicht mehr über den Hof lief und alle fragte, warum immer die kranken Teile bei uns landen müssen. Nun muss eine Entscheidung getroffen werden. Darf Lucky bleiben oder muss er zurück zu Jenny bzw., da diese keine Ponys mehr halten kann, zurück zu der Verkäuferin? Dort standen die Tiere knöcheltief in einer Mischung aus Matsch und altem Heu. Dass beide Ponys mit Strahlfäule und Atemprobleme hier ankamen ist also nicht wunderlich. Sie streitet natürlich alles ab und ist der Meinung Lucky wäre topfit und gesund.
Jenny liebt ihren Lucky und möchte ihn Hermie schenken, Hauptsache er darf bei uns bleiben. Eigentlich hatte Hermie geschworen, auch für geschenkt kein krankes Pony mehr aufzunehmen. Aber ihr wisst ja wie sie so ist…… Sich mit der Verkäuferin über die 300€ Kaufpreis zu streiten ist zwecklos, die Frau ist so beratungsresistent, dass ein gerichtliches Verfahren zwar Erfolg versprechen könnte, dem Pony aber momentan nicht weiterhilft. Dass Jenny unverschuldet auf den Kosten sitzen bleibt findet Hermie doof. Sie möchte Jenny etwas bei der Finanzierung helfen und ihr könnt das indirekt auch! Hermie bastelt nebenbei Armbänder aus Schweifhaaren. Normalerweise verkauft sie diese nicht, sondern es sind stets Geschenke für liebe Menschen. Sie würde ausnahmsweise ein paar Armbänder fertig stellen und den Erlöss Jenny zur Finanzierung des Kaufpreises und der anstehenden Medikamente spenden. So helfen sie sich gegenseitig und Lucky kann bleiben! Wenn ihr also schon immer so ein Armband haben wolltet, bereit seit, 25 € für eins auszugeben und auch noch eine gute Tat damit vollbringen möchtet, dann meldet euch bei Hermie. Diese Modelle stehen zur Auswahl, können aber auch leicht verändert werden.
PhotoGrid_1439718907748
Aber eins muss euch klar sein: meine Schweifhaare bekommt ihr dafür nicht! Die müsst ihr euren Pferden klauen, aber das ist ja auch ne tolle Erinnerung für immer!

Viele Grüße von eurem verliebten Hermann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.