Zirkus- und Wanderreitschule

Hermanns-Hof

Heike Kocherscheidt-Riemann
Edewecht - Osterscheps

VFD Prüfung Pferdekunde I, Melanie war dabei und berichtet!

Pferdekunde I bei der VFD – (m)ein erster Schritt für ein noch besseres Verstehen

Ich habe mir oft überlegt ein Abzeichen, den Basispass o.ä. zu machen, konnte mich jedoch nie dazu durchringen. Wozu, wenn ich keine Turniere gehe? Wozu, wenn ich doch nur mein eigenes Pferd betreue… bis ich zur VFD kam.

Durch die Themenabende und diverse Kurse, welche durch den VFD BZV Ostfriesland angeboten wurden, wuchs der Wunsch in mir heran, mich noch weiter fortzubilden, vielleicht selbst irgendwann etwas beisteuern zu können und bis dahin zumindest meinem eigenen Pferd möglichst noch gerechter durch besseres Wissen zu werden und somit die Ausbildungswege der VFD zu gehen.

Am 13.01.2018 sollte es losgehen mit Pferdekunde I bei Nadine Fourmont.
Sollte… da war ja was. Ich war natürlich just zu diesem Zeitpunkt erkrankt und konnte nicht zu dem Wochenendkurs gehen. Nadine war jedoch so lieb mir die Arbeitsblätter zukommen zu lassen, so dass ich mit diesen lernen konnte. So viele Fragen, so viele Lücken die auszufüllen sind, oh je. Nadine stand mir jedoch dankenswerterweise auch hier zur Seite.
Zum Glück sollte die Prüfung ja erst am 18. März stattfinden, gemeinsam mit den Prüflingen des BZV VFD Ammerland, die einen Kurs bei Heike Kocherscheidt-Riemann besuchten.

Heike , auf deren Hof in Edewecht die Prüfung später stattfinden sollte, gründete kurzerhand eine WhatsApp-Gruppe für uns. Zunächst verwundert was das wohl soll, war ich nachher doch sehr froh darüber. Heike machte sich die Arbeit uns immer wieder Frageblätter in die Gruppe zu stellen, damit wir eine Ahnung davon bekommen konnten, was wohl wie ungefähr abgefragt werden könnte und um unseren Wissenstand selbst überprüfen zu können. Jeder der sich daran beteiligte, bekam später auch die Antworten zu den Fragen. Somit wusste man, wo die eigenen Schwachstellen liegen und gelerntes prägte sich so nochmal besser ein.

Dann war es soweit, wie die Zeit verfliegt… Prüfungstag auf der Zirkus und Wanderreitschule Hermanns-Hof  in Edewecht.
Um 12 Uhr sollte es losgehen, die meisten von uns waren jedoch schon etwas eher da.
Auch Eva Skrzypczinski, unsere Prüferin, begrüßte uns mit einem sehr freundlichen und gut gelaunten „Hallo zusammen“.

Da es draußen recht kalt war durften wir es uns erstmal im warmen Aufenthaltsraum bei Tee, Cappuccino und selbstgebackenen Muffins gemütlich machen, jeder hatte etwas mitgebracht.
Ich war verblüfft, dass wirklich jedes Alter vertreten war, begonnen ab 9 Jahre.
Der theoretische Teil der Prüfung verlief in entspannter Atmosphäre und jeder hatte ausreichend Zeit für seine Antworten.

Nach dem ersten Teil der Prüfung gab es dann erstmal eine kleine Pause zum Durchatmen und Stärken.

Dann ging es raus zu den Ponys. Heike stellte drei ihrer Schätzchen zur Verfügung und ich habe selten so liebe Kinderponys erlebt.
Auch die praktische Prüfung verlief für alle gut und selbst die Sonne schien heute für uns trotz eisiger Temperaturen. (Ihr versteht bestimmt, dass ich nicht näher auf die Einzelheiten der Prüfungen eingehen kann 😉.)

Als wir alle erfolgreich geprüft waren, zeigte Heike uns zur „Belohnung“ noch ein paar Tricks ihrer Ponys und dem Star des Hofes, Shetty Hermann, der uns alle noch tüchtig zum Lachen und Staunen brachte.

Dann war es so weit, die Verleihung der Urkunden an strahlende Gesichter.
Neun stolze Prüflinge posierten zum Abschluss mit ihren Urkunden für ein gemeinsames Foto.

Dann hieß es Abschied nehmen von der Gruppe, die so nett war.
Stolze Mütter holten ihre glücklichen Kinder ab, alle Übrigen wünschten sich alles Gute und auf ein baldiges Wiedersehen bei einer anderen Prüfung oder einem der Themenabende, denn bei der VFD sieht man sich immer mindestens zweimal.

Mein Fazit:
Ich bin froh diesen ersten Schritt gegangen zu sein und dankbar für die sehr tolle Vorbereitung durch Nadine Fourmont und Heike Kocherscheidt-Riemann.
Auch nach über 20 Jahren Pferdeerfahrung lernt man nie aus sondern ständig dazu.
Ich bin mir sicher, unsere Pferde werden es uns danken und vielleicht nicht nur unsere.

Melanie Weishäupl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.