Zirkus- und Wanderreitschule

Hermanns-Hof

Heike Kocherscheidt-Riemann
Edewecht - Osterscheps

Zirkuslektionen mit Heike im April 2017, Heidi war dabei und berichtet

Zirkuslektionen mit Heike
Rund um die zirzensische Arbeit drehte es sich im April in der Zirkus- und Wanderreitschule
„Hermanns-Hof “ in Edewecht.
Hier finden neben vielen anderen interessanten Kursen auch regelmäßig Lehrgänge rund um die Zirzensik statt.

Zu Heikes Zirkuskurs erschien eine bunte Truppe von acht neugierigen Teilnehmern mit den verschiedensten Pferderassen und Charakteren. Auch der Erfahrungsstand der vier- und zweibeinigen Teilnehmer war völlig unterschiedlich.20170423_152437 (2)20170422_151910 (2)

Einige von ihnen treffen sich bereits monatlich unter Heikes Anleitung zu „Hermanns Zirkustreff“. Diese kleine Gruppe rief Heike ins Leben, um Interessierten die Möglichkeit zu bieten, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen, Lektionen zu erarbeiten ,zu festigen und jede Menge Spaß zu haben. Für andere war der Zirkuskurs an diesen beiden Tagen absolutes Neuland.

Dieses war jedoch kein Problem, denn jeder Teilnehmer wurde dort abgeholt wo er ausbildungstechnisch stand. Die Theorie wurde sehr abwechslungsreich und anschaulich an Bespielen aus dem täglichen Leben erklärt, auch warum die Kommunikation durch Körpersprache so wichtig ist.
So fand sich der ein oder andere in einigen Situationen wieder, bekam Lösungsansätze an die Hand und versteht nun etwas besser, warum oft Missverständnisse zwischen Besitzer und Pferd auftreten. Es war sehr schön zu beobachten, wie sich bereits nach dem ersten Tag diese Art des Umgangs auf die Beziehung und die Motivation zwischen Pferd und Reiter auswirkte.
Selbst zu Beginn schwer zu motivierende und skeptische Pferde haben bereitwillig mitgearbeitet. Sie boten bereits Erlerntes überraschend schnell an, so dass die Besitzer schon bald an der Verstärkung arbeiten konnte.
In nur zwei Tagen bekamen die Teilnehmer neben wichtigen Grundlagen der Theorie auch eine große Bandbreite an Handwerkszeug vermittelt und lernten ,wie man langsam verschiedene Lektionen Schritt für Schritt erarbeiten kann.
Führen, Schicken, Parken und Rückwärtsrufen standen auf dem Programm. Die Pferde wurden mit und ohne Besitzer durch die Bahn, einen Reifen und sogar ein im Wind flatterndes Schwungtuch geschickt.

Die Herangehensweise an das Apportieren, das „Ja“- und „Nein“-Sagen sowie das Kopfschütteln wurden gezeigt und ausprobiert.IMG-20170424-WA0005

Alle Pferde konnten schnell mit zwei Beinen auf dem Podest stehen, einige schafften es bergziegenmäßig mit allen vier Beinen, einige zeigten  die Übung nur mit den Hinterbeinen auf dem Podest.20170423_122617

 

 

 

 

 

 

Alle trauten sich schon rückwärts an einen Sitzsack heranzutreten. Ziel ist es hier, das Pferd irgendwann einmal auf dem Sack platznehmen zu lassen.

Auch schwere Lektionen, wie die Entwicklung des spanischen Schrittes und das Erlernen der Piaffe wurden praktisch erläutert.
Besondere Highlights waren das Seilspringen mit dem Pferd und der Umgang mit Feuer.

20170423_123311 (2)20170423_143008
Insgesamt wurde, individuell ausgerichtet, eine wirklich große Platte an Lektionen vermittelt. Jeder konnte das ausprobieren und festigen was ihn interessierte oder besonders lag.
Auch wenn man die einzelnen Lektionen noch über längere Zeit üben und festigen muss, waren einige Pferdebesitzer doch sehr überrascht, was ihr Pferd in dieser kurzen Zeit bereits verstanden und umsetzen konnte.
Wir freuen uns auf weiter spannende Lehrgänge auf dem „Hermanns-Hof“.

Viele Grüße von  Heidi Kleemann

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.