Zirkus- und Wanderreitschule

Hermanns-Hof

Heike Kocherscheidt-Riemann
Edewecht - Osterscheps

Kapitel: 30 Tussi klingelt

Die Heiligen Drei Könige wuselten heute nicht über unseren Hof, aber ganz viele Menschen. Zwei schraubten am Trecker rum und einige sammelten ab, Gerhard hat den Heulagerraum auseinander genommen und ich hab es leuten gehört, dass wir ab morgen endlich wieder in unseren Unterstand zum Fressen können. Das wird aber auch Zeit. Die Damen und der Jungspund dürfen im Trockenen fressen und wir sehen aus wie die nassen Pudel….
Gestern hab ich mal wieder gedacht, es wäre mit Hermi vorbei…sie lag im Matsch und hat sich den Bauch gehalten…welch Drama; ich hab im stillen schon überlegt, in welches Tierheim wir dann kommen…aber dann stand sie wieder auf. Und dann bin ich doch ziemlich sauer geworden: ich mach mir die größten Sorgen und die lacht sich halb schlapp! Skarlett, die doofe Tussi, hat die große Kuhglocke vom Roundpen abgebaut und durch die Gegend getragen. Dann hat die Glocke angefangen zu läuten. Skarlett hat sich total erschreckt, ist im gestreckten Galopp und laut klingelnd durch den Paddock gejagt, hat den Kopf geschüttelt, noch lauter geklingelt und ist noch mehr durch die Gegend gehüpft. Menno, Fohlen sind doch echt blöd, sie hätte doch einfach nur das Maul öffnen brauchen.
Liebe Grüße von eurem Fohlengenervten Hermann…holt mich hier raus, ich bin kein Pudel!!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.